Der Entwicklungspartner in der Niettechnik: KVT-Fastening/Bossard Deutschland

Der Ansatz ist für Kay Brenning von zwangsläufiger Logik: In der Fertigung/Produktion umfassen Verbindungselemente rund 50 Prozent aller Einzelteile von Produkten. Entsprechend im Fokus ist der Preis von C-Elementen, „aber: Das ist nur die Spitze des Eisbergs“, untermauert der Business Development Manager, der bei KVT-Fastening/Bossard Deutschland für den Bereich Niettechnik zuständig ist. „Diese sichtbare Kosten umfassen gerade mal 15 Prozent der Gesamtbetriebskosten, der übergroße Rest sind verdeckte Kosten“ in fast allen Bereichen wie z.B. Entwicklung, Beschaffung, Konstruktion, Lagerung – und deren Zusammenspiel.

Ob Stahl, Kunststoff oder andere Materialien mit unterschiedlichen Festigkeiten: Blindnieten und Blindnietmuttern sorgen für feste Verbindungen. Stichwort System Sell: Bei KVT-Fastening/Bossard Deutschland belässt man es aber nicht bei den Befestigungselementen allein, sondern setzt auf in sich stimmige Gesamtsysteme, bestehend aus Verbinder, Verarbeitungsgerät und Montagetechnik.

Business Development Manager Kay Brenning
Business Development Manager Kay Brenning

Dazu, so Brenning weiter, ist es für die Kunden entscheidend, „keinen „Nur“-Verkäufer, sondern einen Entwicklungspartner an seiner Seite zu wissen“. Als solcher bietet KVT-Fastening/Bossard Deutschland „aus der Praxis für die Praxis“ eine passgenaue Beratung in der Anwendungstechnik mit dreifachen Optimierungsfokus auf:

  • die Anwendung bezüglich Fügeverfahren und Gestaltung
  • die Verbinder in Dimension, Funktion und Teilevielfalt
  • den Arbeitsplatz auf Ergonomie und Taktzeit.

Der Vorteil, nicht Hersteller zu sein

Avdel® Blindnietsysteme, HUCK® Schwerlastniete und Schließringbolzen, ecosyn-BTC® Blindnietmuttern, Fasteks® Magazinniete und Blindniete, Fasteks® FILKO® Blindnietmuttern, POP® Blindniete und vieles mehr – das Sortiment aus vielfältigen Niet-Typen für verschiedenste Anwendungen und Setzwerkzeugen ist umfassend und beinhaltet laut Brenning „nur Top-Produkte“. Dass man selbst kein Hersteller sei, gebe den Kunden die Sicherheit, keine bevorzugten eigene Blindnieten oder Blindnietmuttern angeboten zu bekommen: „Wer auf unsere Beratung und unsere Expertise setzt, erhält genau die Lösung, die er benötigt – und er muss sich nicht darum sorgen, dass es Probleme bei der Montage gibt.“

Und wenn das Produkt individuelle Anforderungen erfüllen muss, stehen „unsere Kollegen vom Zeichnungsteilespezialisten BRUMA in Velbert parat“. Vom Briefing über das Entwickeln von Prototypen über die Tests in einem zertifizierten Bossard-Prüflabor bis hin zur intelligenten IoT prozessgesteuerten Produktion – das Prinzip „Alles aus einer Hand“ ist für Brenning zusammen mit reichlich Erfahrung und hoher Ingenieurskompetenz in der Verbindungstechnik „der Schlüssel für unsere Kunden, um ihre Wertschöpfungskette zu optimieren und durch die Vereinfachung die Gesamtbetriebskosten zu senken“.

Weitere Informationen >>

Bild 1: Business Development Manager Kay Brenning (Bild: KVT-Fastening GmbH)

Bild2: Niettechnik (Bild: KVT-Fastening GmbH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top