BRK-Bereitschaft und Burglengenfelder Krankenhaus unterstützen Spendenaktion

Päckchen mit Grundausstattung für Erstklässler in Schulen der Flutkatastrophe.

„Sicher erinnert sich jeder an seinen allerersten Schultag und wie aufregend es war, das erste Mal die neuen Buntstifte, den neuen Spitzer oder das neue Lineal zu benutzen.“ Für Bereitschaftsleiter Alexander Münzl und sein Team vom BRK Burglengenfeld war es deshalb keine Frage, sich an der Aktion des Bayerische Jugendkreuz zu beteiligen, die Päckchen mit Schulmaterial für die ABC Schützen in Rheinland-Pfalz spendet, die von der Flutkatstrophe schwer getroffen sind.

Unterstützung erhielt die BRK Bereitschaft von der Asklepios Klinik im Städtedreieck, wo Münzl bei Geschäftsführerin Kathrin Hofstetter und der Ärztlichen Leiterin der Notaufnahme, Désirée Decking Ott, auf offene Ohren stieß – und das Päckchenkontingent aus Burglengenfeld beträchtlich aufgestockt werden konnte. Die Päckchen enthalten u.a. Stifte, Hefte, Klebestift, Spitzer, Lineal und Radiergummi und werden in Rheinland-Pfalz in den Schulen an Erstklässler verteilt, deren Familien von der Flutkatastrophe immer noch schwer gebeutelt sind.

Zur Übergabe der Päckchen, bei der auch Sophia Waninger und Daniel Funk von der Bereitschaft beim Tragen halfen, erschienen sowohl Münzl als auch Decking-Ott verspätet. Ein Schlaganfallpatient musste ins Burglengenfelder Krankenhaus transportiert werden, wo in der Notaufnahme bereits alles vorbereitet war. Akut-Einsätze, wenn es um Minuten und Sekunden geht, haben immer Priorität.

Bild: v. li Sophia Waninger, Desirée Decking-Ott, Alexander Münzl, Daniel Funk (c/o: Bernhard Krebs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top