Asklepios Klinik im Städtedreieck spendet: Operationsmaterial für Kliniken in der Ukraine

Aktion Tschernobyl Pfreimd e.V.“ bringt Gerätschaften mit nächstem Hilfskonvoi vor Ort

OP-Instrumente, Tische, Schraubenmaterial und reichlich sonstiges Zubehör, das in einen Operationssaal gehört: Im Zuge der fortlaufenden Erneuerung von Gerätschaften und Mobiliar hat die Asklepios Klinik im Städtedreieck etwas veraltetes, aber ansonsten einwandfreies OP-Equipment an „Aktion Tschernobyl Pfreimd e.V.“ gespendet. Der Verein organisiert seit rund einem Vierteljahrhundert Konvois mit Hilfsgütern in die Ukraine, wo sie von den Krankenhäusern und Hilfsorganisationen sehnlichst erwartet werden.

Kopf der heute über 80 ehrenamtlichen Mitglieder ist seit Beginn an Dr. Josef Ziegler, der selbst die umfangreiche OP-Materialspende aus Burglengenfeld abholte. Dabei dankte er Geschäftsführer Andreas Neumann und Klinikmanagerin Jana Humrich für die Spende und berichtete vom Hilfskonvoi, der zur Verbesserung der medizinischen Versorgung ganzer Regionen in der Ukraine mit den Kliniken in Uljanovka, Beresan, Volocysk und Jagotin beitrage.

Bild: Dr. Josef Ziegler (3. v.re.) und ein Helfer von „Aktion Tschernobyl Pfreimd e.V.“ nehmen das OP-Equipment von Johannes Weinzierl (li.), Sascha Blasche (re.) und Klinikmanagerin Jana Humrich entgegen. (Foto: Annika Staporowski)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top