Auf der Weiterbildungsmesse myQ

Wenn ich in München bin, schaue ich gerne beim Weiterbildungszentrum der Hochschule vorbei. Egal, wo Daniela Schuff und ihre Mitarbeiter gerade sind. Internet kann vieles leisten, aber letztlich eine persönliche Beratung von Angesicht zu Angesicht nicht völlig ersetzen. Insbesondere, wenn es um individuelle Möglichkeiten der Weiterbildung und die damit verbundenen spezifischen Karrierechancen geht. Am 24. und 25. November hatten Besucher der myQ-Messe die Möglichkeit, am Stand von Weiterbildungszentrum (WBZ) und der Fakultät für Studium Generale und Interdisziplinäre Studien(FK 13) der Hochschule München direkt Informationen und individuelle Tipps zu erhalten.

Nach dem Start in Düsseldorf feierte die Weiterbildungsmesse myQ in München ihre Premiere. Auf dem Gelände des MTC präsentierten sich rund 60 Anbieter aus dem Weiterbildungssektor. Darunter auch WBZ und FK 13, die an ihrem gemeinsamen Messestand die breite Palette von Master-, Bachelor- und Zertifikatsstudiengängen für Berufstätige präsentierten.

Wie wichtig dem WBZ der Kontakt zu potenziell Studierenden und zu den HR-Verantwortlichen in den Unternehmen ist, zeigte sich auch daran, dass mit Daniela Schuff die Geschäftsführerin und mit Prof. Dr. Ulrich Rascher der wissenschaftliche Leiter des WBZ beide Tage abwechselnd vor Ort waren. „Natürlich haben wir die Messe auch zum Netzwerken und zum Austausch mit anderen Anbietern genutzt“, so Daniela Schuff. Nicht zuletzt dabei wurde ihr einmal mehr bestätigt, dass die Hochschulen samt Weiterbildungszentren im „ständig größer werdenden Schulungsangebot als Garanten der akademischen Weiterbildung eine wichtige Rolle besitzen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.