Industrie 4.0: Drei SmartBin Flex für das Digitalisierungszentrum Ulm/Alb-Donau/Biberach

Mit drei nagelneuen SmartBin Flex präsentiert KVT-Fastening Deutschland/Bossard Deutschland im DZ Digitalisierungszentrum Ulm/Alb-Donau/Biberach modernste Logistiksysteme für das vollautomatische Management von sogenannten C-Teilen (Schrauben, Muttern, Nieten etc.) – und zeigt den Besuchern der Einrichtung eindrucksvoll, was „Digitalisierung“ u.a. in der industriellen Fertigung bedeuten kann: Industrie 4.0 in besonders anschaulicher Form.

Zur Technik: Im Gegensatz zur herkömmlichen Kanban-Methode (C-Teile werden in zwei Behältern vorgehalten; wenn der eine leer ist, wird Nachschub bestellt), ist bei SmartBin Flex der Behälter mit einem unabhängigen Gewichtssensor fix vereint, der z.B. bei einer vorab eingestellten Füllmenge über eine kabellose Funk-/Internetverbindung eine Bestellung auslöst. Aber nicht nur das: „Jede Bewegung wird digital erfasst und kann definierte Prozesse auslösen“, so Alexander Theologou, Group Leader Smart Factory Logistics bei KVT/Bossard Deutschland.

Zuverlässig und flexibel: „Teile managen sich wie von selbst“

Daten in Echtzeit, die Anbindung an andere Systeme bzw. die Integration über eine Schnittstelle an das eigene ERP-System, höchste Zuverlässigkeit und maximale Flexibilität in der Belieferung des Arbeits- bzw. Produktionsplatzes – für Florian Beer ist SmartBin Flex ein entscheidender Schritt in Richtung der KVT/Bossard-Vision „Teile managen sich wie von selbst“. Der Geschäftsführer des internationalen Experten für Verbindungs- und Montagetechnik mit Sitz in Illerrieden weist ferner darauf hin, dass SmartBin Flex wie ein Standardbehälter überall hingestellt werden kann.

Zu begutachten ist dies auch im DZ, wo ein größerer SmartBin Flex im 3D-Drucklabor und zwei kleinere Modelle im Eingangsbereich stehen. Dazu Florian Beer: „Manchmal hilft der überraschende Einsatz einer Technik bzw. deren originelle Verwendung dabei, das Prinzip hinter einer Innovation zu verstehen. In diesem Fall organisieren unsere Systeme das Management von Kaffee und Zucker.“

Foto: SmartBin Flex mit Material für den 3D Druck. (Bild: KVT-Fastening)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top