Erster Accor Recruiting Day in Frankfurt am Main

„Nächstes Jahr veranstalten wir wieder einen Accor Recruiting Day!“ Wenn das Fazit einer Premiere so lautet, dann war sie für die Beteiligten wie Teilnehmer ein Erfolg, der nach einer Wiederholung ruft. So geschehen im Sofitel Frankfurt Opera, wo zehn Hotels der Marken Sofitel, Novotel, Mercure, ibis und ibis budget* in einem spannenden Präsentations- und Aktivitäten-Mix die vielen Gäste über die verschiedenen Hotelberufe und die einzelnen Marken informierten.

Beste Werbung für einfach wunderbare Berufe

Mit Plakaten, Flyern und via diverser Social Media-Kanäle – die Hotels hatten in der Stadt über Wochen hinweg zum Accor Recruiting Day 2018 geladen, um jenseits der einschlägigen Messen und Foren „fundiert und sehr persönlich Werbung für uns und die wunderbaren Berufe in der Hotellerie zu machen“, so Sarah Beckmann.

Die Direktorin des Novotel Frankfurt City und Platzbotschafterin von AccorHotels im Raum Frankfurt am Main weiter: „Wir wollten dabei den Interessierten nicht nur zeigen, welche Tätigkeiten und Chancen es bei uns gibt, sondern vor allem auch unser Verständnis von gelebter Gastfreundschaft vermitteln.“

Elf bunte Stationen voller Informationen

Und die Idee ging völlig auf, wie am Ende eines langen Tages Sarah Beckmann zufrieden Resümee zog. Gemeinsam mit Teams aus den zehn Hotels, angeführt von den jeweiligen Hoteldirektoren** hatte sie einen Recruiting Day vorbereitet, der es in sich hatte: An vier Ständen stellen sich Sofitel, Novotel, Mercure und die ibis family vor, an weiteren sieben Stationen ging es um die Tätigkeitsbereiche im Hotel. Rezeption, Restaurant, Bar, Küche, House-Keeping, Spa und Buchhaltung mit Sales und Reservierungsabteilungen – kaum eine Branche bietet so vielfältige Jobs wie die Hotellerie. Ergänzt wurde das Informationsangebot mit Führungen durch das Sofitel Frankfurt Opera.

Die zahlreichen Besucher des Accor Recruiting Day, unter denen sich künftige Auszubildende, Berufserfahrene und interessierte Quereinsteiger ebenso befanden wie Personalagenturen, zeigten sich ohne Ausnahme beeindruckt. Und zwar nicht nur von den abwechslungsreichen Jobs, sondern vor allem auch von der Vielfalt der Marken und den ungeheuren Möglichkeiten und Karrierechancen, die eine der weltweit größten Hotelgruppen bietet. Auch die individuelle Förderung der Mitarbeiter war immer wieder ein Thema, angesichts des umfassenden Angebots von Weiterbildungen und Fördermaßnahmen war das Staunen häufig groß.

Hotellerie erleben: Live Cooking, Cocktail Acts und Wellness

AccorHotels ist groß, sehr groß sogar. Allein die zehn Frankfurter Hotels, die am Recruiting Day teilgenommen haben, zählen deutlich über 2.000 Zimmer sowie rund 500 Mitarbeiter und Azubis. AccorHotels ist aber auch sehr persönlich, wie die Besucher der Veranstaltung aus erster Hand von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den einzelnen Ständen erfuhren.

Und weil man am besten etwas versteht, wenn man es direkt erfährt bzw. hautnah erlebt, warteten auf die Gäste der Veranstaltung neben Live Cooking und Cocktail Acts auch entspannende Massagen, ein ehrliches Lächeln inklusive. „Spätestens hier erfuhr man, was es bei AccorHotels heißt, Gast zu sein – ein Bewusstsein, das für die Erfüllung der Arbeit und das Verständnis von Gastfreundschaft elementare Voraussetzung ist“, so Sarah Beckmann.

Noch intensiver diese Erfahrung machen schon bald die glücklichen Gewinner der Recruiting Day-Tombola – neben diversen Hotelaufenthalts-Gutscheine gab es als Hauptpreis sogar ein Wochenende im renommierten Mercure Paris Velizy Hotel.

* Teilgenommen haben die Hotels Sofitel Frankfurt Opera, Novotel Frankfurt City, Novotel Mainz, Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe, Mercure Hotel Frankfurt Neu-Isenburg, ibis Frankfurt Centrum, ibis Frankfurt City Messe, ibis Frankfurt Airport, ibis Frankfurt Messe West, ibis Mainz, ibis budget Frankfurt City Ost.

** Hoteldirektoren vor Ort waren Denis De Schrevel, Klaus-Peter Sprungk, Catherine Sebai, Robert Ganczorc, Jürgen Klüpfel, Patrick Eickhoff, Stefan Ader, Ümit Alis, Emmanouil Makras, Sarah Beckmann

Foto: Novotel Frankfurt City

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.